Night - Free Template by www.temblo.com




Desire

I died in my dreams
What's that supposed to mean?
Got lost in the fire
I died in my dreams
Reaching out for your hand
My fatal desire

Verwirrt, kraftlos, niedergeschlagen, bedrückt, verängstigt, wortlos, den Schmerz auf einmal wieder spürend ... Wartend ...

Heute schon wieder nicht geschafft mit den Eltern darüber zu reden. Jeder hier scheint seine eigenen Probleme zu haben. Verständlich irgendwo. Dennoch nimmt keiner, der von meinem Vorhaben weiß, mich ernst. Meine Schwester kommt ins Zimmer: "Loreen, hast du Geld?" und ich: "Ja, aber das muss ich sparen." Sie: "Wofür?" und ich: "Für die GC." "Heh! Als ob du dahin kommen würdest, wird doch eh nichts!" ... Langsam muss ich etwas unternehmen, es sind nicht mal mehr 20 Tage, aber ich habe Angst ..., Angst, weil ich meine die Reaktion eh schon zu kennen und daran nichts ändern zu können. Und sollte es wirklich nichts werden, was dann? Ich will nicht warten und ich kann nicht warten. Ich glaube ... dann brech ich zusammen ...

... und mit mir meine kleine Welt ...

7.8.07 20:45


Wherever you will go

"If a great wave shall fall and fall upon us all, then I hope there's someone out there,  who can bring me back to you. If I could, than I would, I'll go wherever you will go, way up high or down low, I'll go wherever you will go."

Beinahe komm ich mir wieder vor wie ein kleines zehnjähriges Mädchen was ihre Eltern davon überzeugen will das es richtig sei auch einmal auszuflippen. Ein Mädchen was sich dafür auch noch rechtfertigen muss das es fühlt wie es fühlt. Aber Gefühle sind ja keine Argumente. Jedenfalls nicht für die Eltern eines in Wirklichkeit siebzehnjährigen Mädchens. Was wollen sie denn hören?

Gestern Nachmittag saß ich mit meiner Mutter in der Küche. Sie hat sich - wie so häufig - die Fingernägel gemacht. Als ich mich dann mit meiner Schüssel Tomatensuppe an den Tisch zu ihr begab hatte ich eigentlich vor sie darauf anzusprechen. Doch immer wenn ich ansetzen wollte den ersten Ton rauszubringen kam nichts ... oder sie setzte im selben Moment an um mir etwas von ihren Fingernägeln zu erzählen. Um mir das selbe zu erzählen wie sie es seit 3 Monaten jeden Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und jeden Sonntag tut. "Gerry hat die Fingernägel nie so hinbekommen wie ich sie haben wollte, dauernd ist der Lack abgeblättert und ich musste immer wieder hinrennen um irgendeinen Nagel neu machen zu lassen. Aber bevor ich da jeden Monat 30-40 Euro für rausschmeiß mach ich das lieber selbst und ich kann es ja auch schon ganz gut!" Um genau zu sein ist es Papa's Geld was sie für ihre Fingernägel rausschmeißt und da sie sich inzwischen 150€ teuer Fingernägelutensilien besorgt hat macht das preislich auch nicht viel her.

Wie dem auch sei. Ich kam einfach nicht zu Wort. Irgendwann muss sie doch was merken, dachte ich. Fast kam ich mir selbst bemitleidenswert vor wie ich schweigend einfach nur da saß und Diätbrühe in mich hineinschaufelte. Aber sie war viel zu sehr beschäftigt mit ihren Fingernägeln.

Mir scheint es fast, als wäre kaum jemand für mich da ... Meine Mutter ist beschäftigt, entweder mit ihren Fingernägeln oder mit dem Computer. Papa ist unterwegs oder verheiratet mit seinem Pc, meine Schwester ist von morgends bis Abends 22 Uhr mit ihren Freunden unterwegs, meine beste Freundin hat zu tun indem sie Menschen verkuppelt und von meinem besten Freund hab ich auch seit einer Woche kaum noch etwas gehört ... Ganz davon zu schweigen das seine letzte Email vor genau einem Monat hier eintrudelte. Ich freu mich für ihn, dass sein Leben sich nun endlich zum Positiven gewendet hat. Zeit wurde es auch mal. Tja und dann ... dann werde ich auch noch von Sehnsucht zerfressen ..., aber das krieg ich schon gebacken, bin ja schließlich nicht aus Zucker ... und allein ,,, bin ich auch nicht.

If I could, than I would, I'll go wherever you will go, way up high or down low, I'll go wherever you will go.

 

2.8.07 21:10


Minderwertigkeitskomplexe

Was ist das falsche an Minderwertigkeitskomplexen? Wohl das immer die falschen Leute sie haben! Wenn ich höre das jemand Minderwertigkeitskomplexe hat, dann denk ich zu erst immer das diese Person mit dem eigenen Aussehen nicht zurecht kommt. Doch man sollte wohl nicht immer von sich auf andere schließen. Es gibt genug Menschen die einen Strich auf ein Blatt Papier malen und dabei so tun als hätten sie jetzt etwas weltbewegendes getan. Die Menschen, die wirklich weltbewegendes tun, sind zu bescheiden und es ist ihnen unangenehm wenn sie dann für ihre Tat gelobt werden. Wie gesagt, immer die falschen Menschen haben Minderwertigkeitskomplexe.

Gestern wurde wieder einiges an alten Ereignissen und Emotionen aufgewühlt. Berlin ... Drogenstadt. Ins Besondere eine Stadt der Gewalt. Eine Stadt in der man nach 21 Uhr nicht mehr die Straße betreten sollte. Aber das darf man nicht einmal tagsüber. Ich will hier raus, ... die Narben an Armen und am Hals nehm ich aber mit, nicht als schreckliche Erinnerung, sondern weil es unmöglich ist sich seiner Vergangenheit zu entziehen, ihr zu entfliehen oder auf irgend einer Art und Weise zu entkommen. ... Mich kotzt es an immer die Starke spielen zu müssen. Das musste ich schon so oft ... Meine damals beste Freundin hat mich so sehr dafür bewundert wie locker ich das nehme das mir permanent Messer in den Arm gestochen werden. Sie fiel mir bei jedem Mal auf's neue weinend und schluchzend um den Hals wenn mir etwas passiert war. Immer hat sie sich Sorgen gemacht und ich hab ihr gesagt das nichts war, das ich weder Angst hatte noch das es großartig weh tat. Doch hab erstmal ein Messer 4cm im Arm zu stecken und sei an eine Hauswand gedrückt wärend dir der vermummte Typ vor dir am hellichten Tag ein Messer als die Kehle drückt und langsam beginnt dir den Hals aufzuschlitzen. Ich hatte Angst ... furchtbare Angst ... und ich hatte auch Schmerzen ... Und ich habe immernoch Angst wenn ich allein unterwegs bin. Würde mich jemand darauf ansprechen, dann hab ich natürlich keine Angst gehabt, schon alleine deshalb, weil ich mein starkes Bild aufrecht erhalten muss.

... Muss?

25.7.07 20:20


Die Wahrheit?

Es ist kalt, draußen ziehen düstere Wolken auf und das liegt nicht daran das sich der Tag langsam dem Ende zuneigt. Der Geruch von Waschmittel liegt in der Luft, angenehm. Die Pappel, die ich von meinem Fenster aus sehen kann, biegt sich lebendig im Wind ... lebendig, anders als die vertrocknete Rose die auf meinem Schreibtisch in einer dunkelblauen Glasvase steht. Und schon wieder höre ich meine sogenannten Eltern im Wohnzimmer reden ...

"Sie will sich mit 'nem 21jährigen Mann treffen, Micha!" "Dat kann sie vergessen!" Sie: "Eben, das hab ich ihr auch jesagt, sie muss ja 'n Ding anner Waffel haben. Kennt den Typen ausm' Internet. Du brauchst ja bloß mal den Fernseher anzumachen und dann siehste schon wat ick meine!" ... Ich höre sie meinen Namen rufen, gehe zu ihnen ... Meine Mutter: "Wieso willste dich denn mit dem treffen? Hast du keine Freunde hier in Berlin oda was?!" "Doch, hab ich Mama." "Wieso triffste dich dann nich mit denen?" "..." "Nun guck nich schon wieder so, sonst dreh ich dir das Internet ab!", sagt Papa und schaut mich bedrohlich an. Ich gehe, sie rufen mich zurück, aber ich hör nicht auf sie. Letzte Nacht habe ich kein Auge zubekommen, ich war damit beschäftigt zu heulen, die Tränen wieder trocknen zu lassen und wieder zu heulen. ... Jetzt hör ich sie lachen. Wie können sie nur lachen, obwohl sie gerade dabei sind mich mal wieder emotional dem Abgrund ein Stückchen näher zu bringen? Wäre es der bessere Weg ihnen die Wahrheit einfach ins Gesicht zu pfeffern? Ich glaube dann hätte ich gar keine Chance mehr ...

Morgen steht ein Vorstellungsgespräch an. Wieder eine Rechtsanwaltskanzlei. 9.30 Uhr gehts los. Doch als ob nur ich Probleme hätte. Ich hoffe mein bester Freund packt morgen seine Prüfung. Genug gelernt hat er ja, wie ich meine.

No, I won't let go. No why we can be. I won't watch my life crashing down on me. As I had it all right there before my eyes ...                                                                            

24.7.07 20:42


Von aller Welt überrannt ... Im Wohnzimmer höre ich meine Eltern schon wieder streiten. Warscheinlich ist es das gleiche leidige Thema wie jedes Mal wenn hier die Fetzen fliegen. Nun klingelt das Telefon ... Papa schreit ... Es klingelt immernoch ... Und Stille kehrt ein. Mama geht mit einer freundlichen Begrüßung ran, ganz anders als ihr Tonfall eben noch war und Papa schreit wieder. Sie legt auf und redet in dem gleichen genervten Ton wie noch eben vor dem Telefonat weiter.

Wieso tun sie sich das eigentlich noch an? Wieso tun sie das meiner kleinen Schwester eigentlich noch an? Wieso tu ich mir das eigentlich noch an? Meine Eltern lieben sich doch schon lange nicht mehr. Sie geben es lediglich vor um ihr ach so standhaftes Familienbild aufrecht zu erhalten. "Ich liebe dich, Schatz." - Das sagen sie sich so oft, aber keiner meint es ernst. "Ich steh nicht auf irgendwelche schlanken Models aus dem Fernsehen oder Pornotussen, Liebling." und auf seinem Pc hat er Bilder noch und nöcher. Hat sich wohl ziemlich ertappt gefühlt als ich die neulich gesehen hab wärend ich an seinem Pc vorbei lief. Sie tun das doch nur ... ja wieso eigentlich? Sind sie meinetwegen noch zusammen? Des Geldes wegen? Vielleicht Bequemlichkeit? Können sie sich keine Scheidung leisten?

Von allen Richtungen sehe ich wie Menschen hintergangen, betrogen und belogen werden. Überall hört man davon, nicht nur in Talkshows die immer wieder mit ihren Vaterschaftstests ankommen. Von allen Seiten bekomme ich sowas mit und dann soll ich daran glauben das es bei mir anders sein kann? Okay, ich soll nicht daran glauben, ich will daran glauben.

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu deinen Taten. Achte auf deine Taten, denn sie werden zu deinem Charakter. Achte auf deinen Charakter denn er wird zu deinem Schicksal. Achte achte auf dein Schicksal denn es wird zu seiner Zukunft.

Ich werde auf meine Gedanken achten, und nicht einmal im Traum daran denken das es bei mir genauso ist wie bei so vielen anderen. Denn wie heißt es so schön?

Man verliebt sich nur einmal und alles andere ist eine billige Kopie.

23.7.07 20:43


Schlaflosigkeit

Und es lässt mich schon wieder nicht schlafen ... dieses Gefühl. Nein, es ist keine Eifersucht, diesmal nicht, diesmal scheint es keinen Grund zu geben, nein, diesmal ist es Sehnsucht. Schlicht und einfach Sehnsucht.

Eben lag ich noch im Bett. Lauter Gedanken breiteten sich mal wieder in meinem Kopf aus und die Logik? Keine Chance. Riesenrad fahren ... das würde ich sehr gerne einmal tun. Ich bin noch nie Riesenrad gefahren, hege aber seit einem guten halben Jahr den Wunsch einmal von dort oben das Geschehen und das bunte Treiben beobachten zu können. Letztes Jahr im Dezember wollte ich eigentlich auf den Weihnachtsmarkt hier in Berlin, dort befand sich ein großes Riesenrad. Nur ... hatte ich niemanden der mitgekommen wäre. Meine kleine Schwester, sie ist mit ihrer Freundin Riesenrad gefahren und hat ein Bild davon gemacht ... wahrhaftig beeindruckend. Im Winter, bei Nacht, ist es wohl noch um einiges schöner. Doch wieso komm ich jetzt auf das Riesenrad fahren?

Sie lässt mich einfach nicht schlafen ... 

19.7.07 23:57


Liebe macht blind ...

... aber die Eifersucht sieht alles. Schon komisch das ich mir das Leben immer selbst zur Hölle mache und bei jedem bisschen hochgehe wie eine Rakete. Noch komischer das ich dann nicht einmal etwas sage und alles so hinnehme und das komischste ist, dass sich am Ende all die Eifersucht gestaut hat und in Form von Trauer zum Ausdruck kommt. Erst Trauer, dann Wut ... und dann die Selbsterkenntnis, dass all die Eifersucht mal wieder total unbegründet war.

Doch was tun in dem Moment wo einen die Eifersucht packt? An und für sich bin ich ein sachlicher Mensch, einer der mit Logik an die Sachen geht. Wieso hier nicht? Wieso kann ich hier mit Sachlichkeit und Logik nicht einfach meine Sucht nach Leiden (wie es scheint) abstellen? Und wieso fühle ich mich schon wieder so schlecht, obwohl doch eigentlich alles in Ordnung sein müsste?

... Ich will so nicht mehr ...

18.7.07 23:06


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
   
© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Marco Köppling. Host by myblog